Mundschutzmasken sicher desinfizieren

 

Zu Zeiten der Corona Krise halten viele von Ihnen zum ersten Mal einen Mundschutz in den Händen. Egal ob es sich dabei um eine selbstgenähte Maske oder um ein für den Krankenhausalltag entwickeltes Fachprodukt handelt, stellt sich früher oder später immer dieselbe Frage: Wie soll ich eine solche Maske reinigen?

Die korrekte und regelmäßige Reinigung einer Gesichtsmaske ist äußerst wichtig. Gesichtsmasken, die keine antibakterielle Wirkung haben, können virale und bakterielle Kulturen wesentlich länger am Leben erhalten, als es von sonstigen Textilien zu erwarten wäre. Vor kurzem wurde eine chinesische Arbeit unter dem Titel „Stability of SARS-CoV-2 in different environmental conditions“ veröffentlicht, welche die Stabilität und die Langlebigkeit des Coronavirus unter verschiedenen Umweltbedingungen getestet hat. Im Zuge dessen konnte festgestellt werden, dass das Coronavirus auf der inneren Schicht einer Maske nach 4 Tagen immer noch in großer Menge auffindbar war und erst nach 7 Tagen ganz verschwindet. Auf der Außenschicht ist es sogar noch schlimmer.

Aus dieser Arbeit lassen sich aber auch Informationen für die ordentliche Reinigung von Masken ziehen.

Haushaltsübliche Desinfektionsmittel: Können schon nach 5 Minuten einwirken die Viren vollständig unschädlich machen. Wenn solche nicht vorhanden sind, funktioniert gewöhnliche Handseife auch. Diese sollte aber mindestens 15-20 Minuten einwirken.

Temperatur: Das Coronavirus ist sehr anfällig gegen hohe Temperaturen. Die grünen Felder in der unteren Tabelle zeigen an, bei welcher Dauer und Temperatur das Virus inaktiv wird.

Zum Glück lässt sich die Reinigung mit einfachen Haushaltsmitteln erreichen. Ein gewöhnlicher Wasserkocher erreicht die benötigte Temperatur und gewöhnliche Handseife ist zum Glück wieder gut erhältlich. Es ist ein relativ geringer Aufwand und auch schnell erledigt und leistet einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen das Coronavirus.

Reinigung im Alltag

Diese Informationen über effektive Reinigung sind ja schonmal ganz nützlich, aber wie soll ich sie im Alltag umsetzen? Die Reinigung in der Waschmaschine bei mindestens 60° bietet eine gute Grundlage. Einmal pro Woche sollten sie Ihre Maske auf diese Weise reinigen, da es durch die Kombination von Waschmittel und heißem Wasser eine sichere Methode ist. Nach kurzen Ausflügen, wie dem Einkaufen oder dem Gang zum Bäcker, können sie die Maske mit Desinfektionsmittel oder heißem Wasser reinigen. Das spart den aufwendigen Waschgang und sie können ein ausreichendes Maß an Reinlichkeit garantieren. Zwischen den Verwendungen sollten sie ihre Maske auch möglichst in einem Plastikbeutel aufbewahren, um eine unnötige Kontamination der Maske zu vermeiden. Bedenken Sie aber dabei, dass der entsprechende Beutel auch vorher gereinigt werden sollte und das Maske und Beutel trocken sind.

Chin, A. W. H., Chu, J. T. S., Perera, M. R. A., Hui, K. P. Y., Yen, H.‑L., Chan, M. C. W., . . . Poon, L. L. M. (2020). Stability of SARS-CoV-2 in different environmental conditions. The Lancet Microbe. Advance online publication. https://doi.org/10.1016/S2666-5247(20)30003-3

x